user_mobilelogo

Borna. Seit dem großen Erfolg von »Besser leben ohne Plastik« ist sie gefragt wie nie: Nadine Schubert aus Unterfranken, ehemals Radiomoderatorin, wird für Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum gebucht, ist gern gesehener Gast in Funk und Fernsehen, hält Vorträge zur Plastikvermeidung. Jetzt hat die Spiegel-Bestsellerautorin nachgelegt und präsentiert in »Noch besser leben ohne Plastik« neue Tipps und viele Anregungen, den ebenso unschönen wie schädlichen „Kunst“-Stoff aus unserem Leben zu verbannen. Ihr Fokus liegt dabei diesmal auf dem hochaktuellen Thema Mikroplastik. 

Am Sonnabend, dem 23. März um 14:00 Uhr stellt sie ihr Buch in der Mediothek Borna, Martin-Luther-Platz 9, vor. In ihren durchaus unterhaltsamen Vorträgen gibt Nadine Schubert viele Praxistipps und macht Lust darauf, Plastik aus dem Alltag zu verbannen. Wichtig ist ihr dabei auf den erhobenen Zeigefinger zu verzichten. „Es soll Spaß machen und muss einfach sein“, so die Autorin. Und wer die Tipps einmal gehört hat, will schnell damit loslegen. 

Für alle, die selbst anpacken und sich direkt in das plastikfreie Leben stürzen wollen, gibt es ab 16 Uhr einen Workshop zum Thema. Es werden Peelings, Waschpulver, Putzmittel etc. hergestellt und können dann natürlich auch mitgenommen werden. Die Teilnehmerzahl für den Workshop ist begrenzt. Anmeldungen werden nur in der Mediothek Borna, Martin-Luther-Platz 9, entgegen genommen. 

Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Der Workshop kostet 25 Euro pro Person.

Borna. Lange haben die Fans drauf gewartet, jetzt endlich kommen THE ITALIAN TENORS auf große Deutschlandtournee. Am 31. August 2019 sind sie in Borna zu erleben. Dieses Konzert fällt im besten Sinne aus dem Rahmen, denn sie treten dabei nicht nur mit Band und Streichquartett, sondern mit dem Leipziger Symphonieorchester auf! Der Ticketverkauf läuft bereits. Und bis zum 31. März 2019 sind die Eintrittskarten zum Frühbucherpreis erhältlich.

Nach seinem grandiosen Auftritt mit Albert Hammond & Band im August 2018 gibt das Leipziger Symphonieorchester nun zum zweiten Mal ein großes Open-Air vor der einzigartigen Kulisse des Volksplatzes. Auf Europas größte feststehende Filmwand werden die Solisten, ihre Band und das Orchester hautnah zu erleben sein. Angeregt wurde das Projekt erneut vom Förderverein des Leipziger Symphonieorchesters, der es gemeinsam mit der Stadt Borna organisiert und durchführt.

„Viva La Vita“ – Es lebe das Leben! So haben THE ITALIAN TENORS ihr neues Album und ihre Tour genannt. Nicht ohne Grund, denn es versprüht jede Menge sonnendurchflutete italienische Lebensfreude, viel Gefühl und Leidenschaft. Mehr denn je wagt das Trio, bestehend aus LUCA SALA, SABINO GAITA und EVANS TONON, den Spagat zwischen beliebten italienischen Pop-Hits und klassischen Interpretationen und treten an, italienische Pop- und Filmklassiker auf höchstem musikalischem Niveau zu interpretieren.

THE ITALIAN TENORS sind auf den Opernbühnen schon seit Jahren Profis. Für alle Drei war es aber immer schon spannend, ihre musikalische Herkunft, die Klassik, mit ihrem Faible für die italienische Popmusik zu vereinen. Schon mit ihrem Debüt-Album „That’s Amore“ sorgten sie für Furore und intonierten mit Klasse und Leidenschaft italienische Popsongs. Die „Viva La Vita Tour 2019“ soll nun live erlebbar machen, was das Album an italienischer Musik- sowie Lebensart nach allen Regeln der Kunst schon erreicht.

THE ITALIAN TENORS kreieren einen fantastischen Mix aus Leidenschaft und Musik und nehmen dabei das Publikum mit auf einen musikalischen Ausflug durch Italien. Mit einem gefühlvoll arrangierten orchestralen Klang sowie Stimmgewalt, Persönlichkeit und italienischem Charme durchbrechen sie galant die Genre-Grenzen und zaubern ein neues, poporientiertes italienisches Bel Canto. Sie geben die einzigartige Atmosphäre Italiens und seiner Kultur wider und beweisen einmal mehr: Ob Zucchero, Morricone oder Verdi - Leidenschaft und Musik liegen den Italienern im Blut.


Termin: Samstag, 31.08.2019
Beginn: 20:30 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr
Ort: Eventarena Volksplatz Borna
Tickets: LVZ-TicketGalerie und an allen bekannten VVK-Stellen


Veranstalter: Stadt Borna in Kooperation mit dem Förderverein des Leipziger Symphonieorchesters e.V.
Gefördert durch den Kulturraum Leipziger Raum

 

Borna. Im Mai des Jahres 2013 landete der Weltenradler mit seinem neuen Expeditionsrad in Alaska. Sein Weg führte ihn zunächst nach Norden - in die Arktis, wo er die Stadt Inuvik besuchte. Von dort reiste er nach Süden, durch das Yukon Territorium auf dem Alaska Highway, durch British Columbia bis nach Vancouver am Pazifik. Die Räder rollten weiter in den Osten dieses riesigen Landes. Am Sankt Lorenz Strom empfing ihn der "Indian Summer", der kanadische Herbst, mit seiner spektakulären Farbenpracht. Dann kam die USA an die Reihe. Östlich des Mississippis, den Winter im Nacken, freute er sich auf den Süden, erreichte New Orleans und schließlich Florida.

Nach einem kurzen Besuch bei den Majas auf Yukatan fuhr er 2000 km auf der Ausnahmeinsel Kuba. Hier waren die Menschen, trotz der einfachen Lebensverhältnisse, besonders freundlich und aufgeschlossen. In Südamerika war Caracas die erste Station. Die Hitze in Venezuela, der feuchte Dschungel im Amazonas, die dünne Luft in Bolivien, all das wurde mit viel Kraft und Schweiß gemeistert. Höhepunkt seiner Reise war die Besteigung des Illimani; der 6439 Meter hohe Berg ragt vor den Toren der bolivianischen Hauptstadt La Paz in den Himmel. Auf dem Gipfel stand er schließlich alleine.

Es folgten die Länder Argentinien, Paraguay, Uruguay und Chile. Ein Höhepunkt war schließlich das stürmische Patagonien, hier hielt sich Thomas Meixner relativ lange auf. Er kämpfte sich durch die Einsamkeit der flachen argentinischen Steppe und kam dann in der südlichsten Stadt unseres Planeten, in Ushuaia, an.

Von hier radelte er wieder nach Norden, besuchte etliche Nationalparks in den südlichen Anden und hatte dann, nach 20 langen Monaten und 41000 Kilometern die Hauptstadt Chiles, Santiago, erreicht. Hier ging die abenteuerliche Fahrt zu Ende, durch die Luft trat er den Rückzug nach Deutschland an.

Viele Eindrücke, Fotos, Videos und auch Audioaufnahmen brachte der Weltenradler mit in seine Heimat, nach Sachsen-Anhalt. In einem spannenden Vortrag möchte er seine Gäste einladen mit ihm gemeinsam die "Neue Welt" zu besuchen.
In einer spannenden Dia-Show vermittelt der Weltenradler seine Erlebnisse und Abenteuer, die man so sicher nur vom Fahrrad aus erleben kann. Am 24. März, 16:00 Uhr, präsentiert Thomas Meixner seine Multivisionsshow über seine Reise auf dem Fahrrad nach Feuerland im Stadtkulturhaus Borna.

Infos auch unter: www.thomasmeixner.de

Tickets gibts HIER

 

Borna. „Spielend besser lesen – mit Spiel und Spaß zum Ziel“ heißt es auch jeden Montag in 2019 wieder von 16.00 bis 16.45 Uhr in der Mediothek Borna, Martin-Luther-Platz 9. Beim Leseförderungsprojekt des Bibliotheksvereins Borna e.V. sind alle Leseanfänger und auch die Kinder, die noch nicht so gern lesen, herzlich eingeladen.

Einmal wöchentlich montags von 16.00 bis 16.45 Uhr werden ABC-Spiele gespielt und gemeinsam spannende, lustige und gruselige Geschichten gelesen. Fleißige Leser können sich nach mehrmaliger Teilnahme auf kleine Überraschungen freuen.

Am ersten Montag im neuen Jahr, am 07. Januar, werden spannende „Polizeigeschichten“ gelesen und danach „E wie Elefant“ gespielt. Die Mitglieder des Bibliotheksvereins Borna e.V. freuen sich auf viele interessierte Lesekinder.

Die Teilnahme ist kostenlos und kann ohne Voranmeldung erfolgen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok