user_mobilelogo

 AM 31. AUGUST LIVE AUF DEM VOLKSPLATZ BORNA: 

  • Veranstaltungen

    • Neue Sonderausstellung "Alles hat ein Ende"

      Am Samstag, dem 22. Juni, wird um 17 Uhr im Volkskundemuseum die Sonderausstellung "Alles hat ein Ende" eröffnet. Mit dieser Exposition wird die Reihe zur Geschichte bäuerlicher Familien fortgesetzt.…

    • 8. Lutherlauf, 7. Lutherwanderung und „The Sandsacks“ live in concert

      Borna. Traditionell finden Ende August, genauer gesagt am 24.8.,  die Lutherwanderung und der Lutherlauf von Altenburg nach Borna statt. Erstmalig passieren die Teilnehmer dabei den Altenburger Markt,…

    • Gemeinsames Basteln zum Muttertag in der Mediothek

      Borna. Die Mediothek Borna lädt am Sonnabend, dem 04. Mai von 9.00 bis 12.00 Uhr zum gemeinsamen Basteln für den Muttertag 2019 ein. Die gesamte Familie ist willkommen, um in der Mediothek zusammen zu…

    • THE ITALIAN TENORS - In Symphony

      Borna. Lange haben die Fans drauf gewartet, jetzt endlich kommen THE ITALIAN TENORS auf große Deutschlandtournee. Am 31. August 2019 sind sie in Borna zu erleben. Dieses Konzert fällt im besten Sinne…

    • Leseförderung auch 2019

      Borna. „Spielend besser lesen – mit Spiel und Spaß zum Ziel“ heißt es auch jeden Montag in 2019 wieder von 16.00 bis 16.45 Uhr in der Mediothek Borna, Martin-Luther-Platz 9. Beim Leseförderungsprojekt…

Sommerkino in Borna

Die Dörfer Medewitzsch, Spahnsdorf und Lippendorf bildeten seit 1934 eine Gemeinde mit 739 Einwohnern. Die Erstnennung von Lippendorf ist datiert auf das Jahr 1378, von Spahnsdorf auf 1443 und von Medewitzsch auf 1279.
Der Ort Lippendorf wurde 1943 durch anglo-amerikanische Bomber bei Angriffen auf das Werk Böhlen zerstört. Spahnsdorf sowie Reste Lippendorfs mussten Ende der 60er Jahre dem Kraftwerk Lippendorf weichen, das 1971 seinen Betrieb aufnahm.


Bei der heutigen Gemeinde Lippendorf handelt es sich eigentlich um das Dorf Medewitzsch. Im ehemaligen Ort Lippendorf wurde 1499 Katharina von Bora, die spätere Frau Luthers, geboren. Um als Andenken an Katharina von Bora zu wahren, wurde für die Gemeinde der Name Lippendorf beibehalten.
1973 erfolgte die Zusammenführung von Lippendorf und Dorf Kieritzsch. Kieritzsch wurde 1378 erstmals erwähnt. Es war ein Sackgassendorf mit Herrensitz. Das Rittergut befand sich von 1555 bis 1729 im Besitz der Familie von Helldorf. Zu Kieritzsch gehörte das Gut Zölsdorf, das Martin Luther 1540 seiner Gattin als Witwensitz schenkte. Noch heute befinden sich in der Kirche Kieritzsch Bildnisse Luthers und seiner Frau, die einst im Gutshaus zu Zöllsdorf ihren Platz hatten.
Bevor die Industrie die Landschaft beeinflusste, war, wie in der Kirchengalerie zu lesen ist, Kieritzsch ein freundliches Dorf, dessen Flur mehrere kleine Waldparzellen zierte. Um die Mitte des 19. Jahrhunderts befand sich im Ort noch eine Windmühle. Auch Kieritzsch hatte währen des Dreißigjährigen Krieges, vor allem nach der Schlacht bei Lützen 1632, sehr stark unter der Armee von Wallenstein zu leiden.
Die Gemeinde Lippendorf-Kieritzsch mit 560 liegt rund 10 km von der Großen Kreisstadt Borna entfernt.

Nähere Informationen: www.neukieritzsch.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok