user_mobilelogo

Trotz ihres 36 m hohen Kirchturmes hat es die Bornaer Stadtkirche St. Marien schwer, sich im Stadtbild zu behaupten. Die unteren Geschosse des mächtigen Breit-West-Turmes stammen aus der Zeit um 1230. Sie sind damit einige Jahrzehnte älter als die früheste schriftliche Nachricht über Borna als städtisches Gemeinwesen. 

Am südöstlichen Pfeiler des Chorraumes kündet eine Inschrift davon, daß für die Kirche im Jahre 1411 der Grundstein gelegt worden ist. Tatsächlich handelte es sich um den Ersatzbau für eine schon lange vorher vorhanden gewesene gotische Saalkirche. In der spätgotischen Hallenkirche St. Marien schuf Hans Witten in den Jahren 1511 und 1512 den nach ihm benannten Wittenaltar, ein Schnitz- und Flügelaltar, der die Lebensgeschichte der Jungfrau Maria, die Geburt, Kindheit und den Leidensweg Christi darstellt.

Internet: www.kirche-borna.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok