user_mobilelogo

 AM 31. AUGUST LIVE AUF DEM VOLKSPLATZ BORNA: 

  • Veranstaltungen

    • Neue Sonderausstellung "Alles hat ein Ende"

      Seit dem 22. Juni wird im Volkskundemuseum die Sonderausstellung "Alles hat ein Ende" gezeigt. Mit dieser Exposition wird die Reihe zur Geschichte bäuerlicher Familien fortgesetzt. Diesmal geht es ums…

    • 8. Lutherlauf, 7. Lutherwanderung und „The Sandsacks“ live in concert

      Borna. Traditionell finden Ende August, genauer gesagt am 24.8.,  die Lutherwanderung und der Lutherlauf von Altenburg nach Borna statt. Erstmalig passieren die Teilnehmer dabei den Altenburger Markt,…

    • Gemeinsames Basteln zum Muttertag in der Mediothek

      Borna. Die Mediothek Borna lädt am Sonnabend, dem 04. Mai von 9.00 bis 12.00 Uhr zum gemeinsamen Basteln für den Muttertag 2019 ein. Die gesamte Familie ist willkommen, um in der Mediothek zusammen zu…

    • THE ITALIAN TENORS - In Symphony

      Borna. Lange haben die Fans drauf gewartet, jetzt endlich kommen THE ITALIAN TENORS auf große Deutschlandtournee. Am 31. August 2019 sind sie in Borna zu erleben. Dieses Konzert fällt im besten Sinne…

    • Leseförderung auch 2019

      Borna. „Spielend besser lesen – mit Spiel und Spaß zum Ziel“ heißt es auch jeden Montag in 2019 wieder von 16.00 bis 16.45 Uhr in der Mediothek Borna, Martin-Luther-Platz 9. Beim Leseförderungsprojekt…

Sommerkino in Borna

Borna. Von Seiten der Stadt Borna stand der Durchführung des geplanten Street-Food-Festivals nichts im Wege. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor, die Borna-Aktuell heute von der Pressestelle der Stadtverwaltung erhalten hat. „Auf Anfrage haben wir dem Veranstalter alle notwendigen Unterlagen und Pläne unseres Marktes – beispielsweise zur Verfügbarkeit von Wasser und Strom – zur Verfügung gestellt und auch die Einzäunung des Marktes als Festivalgelände für das Wochenende wäre aus unserer Sicht völlig unproblematisch gewesen“, erklärt Oberbürgermeisterin Simone Luedtke. 

Die konkreten Abstimmungen und Planungen zum Street-Food-Festival erfolgten zwischen dem Veranstalter und dem Gewerbeverein. Aus Sicht der Stadt Borna hätte die Veranstaltung in der geplanten Form auch keine negativen Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb der anliegenden Händler gehabt, da sich unmittelbar am Markt selbst nur zwei Geschäfte befinden. Dass diese während des Festivals weiterhin zugänglich gehalten werden können und ihnen keine Nachteile entstehen, wäre aus Sicht der Verwaltung unproblematisch zu organisieren gewesen. „Über die Absage der Veranstaltung sind wir lediglich schriftlich informiert worden. Eine Anfrage zu eventuellen Schwierigkeiten oder Problemen bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung, wo wir vielleicht hätten helfen können, lag uns von keinem der Beteiligten vor – weder vom Veranstalter selbst noch von Seiten unseres Gewerbevereins. Ich persönlich finde es sehr schade, dass das Street-Food-Festival in Borna nun doch nicht stattfinden kann und hoffe, dass sich gemeinsam mit dem Veranstalter Möglichkeiten finden lassen, über einen neuen Termin – vielleicht auch an einem anderen Ort in unserer Stadt – nachzudenken“, so die Oberbürgermeisterin weiter. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok